Duo Arvoredo

KONZERT

Sonntag, 08. Mai 2022, 11:00 Uhr, Logenhaus

 

„Von Morgenröthe getränkt“

 

Louis Spohr (1784 – 1859)

Beruhigung, Schlaflied, Getrennte Liebe, Schifferlied der Wasserfee

Jan Freidlin (geb. 1944)

Kafka Sonata

Béla Kovács (geb. 1937)

A La Flamenco

Heitor Villa-Lobos (1887 – 1959)

Modinha, Bachianas Brasileiras No. 5: Aria

Simone Iannarelli (geb. 1970)

Omaggio a Fellini

Konstantin Vassiliev (geb. 1970)

Capringo

Zu den Künstlern

Jan Doormann wurde 1968 in Braunschweig geboren. Schon als Schüler gewann er mehrere Kompositionspreise und -stipendien des Senats von Berlin. Nach dem Abitur 1988 in Berlin begann er an der Hochschule der Künste Berlin das Fach Klarinette zu studieren und wurde bereits 1990, ein Jahr vor dem Examen, als 1. Solo-Klarinettist in der Staatskapelle Weimar engagiert. 1993 erhielt er vom Richard-Wagner-Verband ein Stipendium für die Bayreuther Festspiele. In den Jahren 1995 und 1996 war er Referent im Rahmen der Orchesterwochen (Philharmonische Sommerakademie) in Erl/ Tirol und 1997/1998 Dozent der Internationalen Orchesterakademie in Bratislava. An der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar ist er Lehrbeauftragter für die Fächer Klarinette und Kammermusik. Jan Doormann trat mehrfach als Solist u. a. mit der Staatskapelle Weimar und dem Thüringischen Kammerorchester auf, konzertante Sinfonien von Mozart und Eberwein wurden auf CD aufgenommen. Regelmäßig konzertiert er mit verschiedenen Kammermusikensembles in Deutschland und im europäischen Ausland.

 

Anne Haasch, geboren in der mecklenburgischen Schweiz, studierte zwischen 2006 und 2010 in der Klasse von Prof. Thomas Müller-Pering an der Hochschule für Musik 'Franz Liszt' in Weimar, wo sie ihr Diplomstudium mit Bestnote abschloss.

Darauf aufbauend folgte an gleicher Stelle ein Masterstudium mit dem Schwerpunkt Alte Musik [Theorbe] bei Björn Colell, das die Künstlerin mit Auszeichnung absolvierte. 2010 gewann die Gitarristin den Sonderpreis der Hans-Kauffmann-Stiftung [Hamburg] beim Wettbewerb 'Verfemte Musik' in Schwerin.Die dortige Begegnung mit Überlebenden des Holocausts [darunter Anita Lasker-Wallfisch und Coco Schumann], eröffneten ihr eine musikalische Welt längst in Vergessenheit geratener Komponisten und Interpreten. Seit Herbst 2012 lehrt Anne Haasch klassische Gitarre an der Hochschule für Musik und Theater 'Felix Mendelssohn Bartholdy' in Leipzig.

 

Im Herbst 2012 trafen sich der Klarinettist und leidenschaftliche Arrangeur Jan Doormann (Staatskapelle Weimar) und Anne Haasch zu einem ersten Projekt in Kooperation mit dem Nationaltheater Weimar (gemeinsam mit der Flötistin Kristin Lovsky) zusammen. Seitdem verbindet die beiden Musiker nicht nur die große Liebe zur Kammermusik, gutem Kaffee und Laufsport sondern gleichfalls die besondere Hingabe zur Musik Lateinamerikas, wobei Brasilien eine starke Anziehungskraft ausübt. So gab sich das Ensemble (mal als Duo, mal als Trio), das "gutes und feines Holz" zu schätzen weiß [Jan Doormann spielte