Larimar Duo

KONZERT

Samstag 15. Oktober 2022, 19:30 Uhr, Logenhaus

 

„Licht und Schatten“
Werke von von Franz Schubert,
Paul Hindemith, Györgi
Ligeti und Francis Poulenc.

Programm

Franz Schubert (1797-1828)
„Ouvertüre“ in F-Dur op. 34 D 675
Adagio – Allegro

 

Paul Hindemith (1895-1963)
„Sonate“ (1938) für Klavier vierhändig
1. Mäßig bewegt
2. Lebhaft
3. Ruhig bewegt

 

Franz Schubert (1797-1828)
„Duo“ in a-Moll (bekannt als „Lebensstürme“) op.post. 144 D 947

 

Pause

Györgi Ligeti (1923-2006)
„Sonatina“ (1950) für Klavier vierhändig
1. Allegro
2. Andante
3. Vivace

 

Franz Schubert (1797-1828)
„Fantasie“ in f-Moll op.103 D 940

 

Francis Poulenc (1899-1963)
„Sonate“ (1918) für Klavier vierhändig
1. Prélude
2. Rustique
3. Final

Künstler

Das „Larimar-Duo“ gründete sich im Frühjahr 2007.

 

Die beiden temperamentvollen Pianisten, Anna-Maria Lloansi und Olivier Lloansi, musizieren seitdem in der Formation als Klavierduo und an einem Klavier zu vier Händen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die wunderschöne, viel zu selten konzertierte Musik für diese Besetzung wiederzubeleben.

 

Da beide Musiker unabhängig voneinander schon frühzeitig kammermusikalische Erfahrungen gesammelt haben, spielen sie seit der Gründung des Klavierduos regelmäßig Konzerte in Deutschland und Frankreich, beispielsweise im Februar 2011 beim „Pablo Casals“-Festival in Südfrankreich.

Das „Larimar-Duo“ erhielt jeweils im Jahr 2009 und 2010 für seine herausragende Interpretation von Werken von Poulenc und Schubert eine „Special Mention“ beim Internationalen Wettbewerb „Edvard Grieg“ in Oslo/Norwegen.

 

Zusätzlich zur musikalischen Aktivität interessieren sich die beiden Pianisten für psychologische Forschung und deren Anwendung beim Musizieren und Unterrichten. Sie sind beide ausgebildete und praktizierende Hypnotiseure und ihre musikalische Arbeit wird durch die daraus gewonnenen Erkenntnisse bereichert.